Wettbewerbsrechtliche Abmahnung durch Rechtsanwalt Gereon Sandhage im Auftrag von Noel Gutmann wegen fehlerhafter Werbung

Unserer Kanzlei ist bekannt geworden, dass derzeit Abmahnungen im Auftrag von Noel Gutmann durch den Berliner Rechtsanwalt Gereon Sandhage verschickt werden. Noel Gutmann aus Leichlingen (Rheinland) ist Betreiber eines Online-Shops für den Verkauf von Taschen.

 

Vorwürfe des Abmahners

Dem Abgemahnten, einem Betreiber eines Internetshops auf der Online-Verkaufsplattform eBay, wird vorgeworfen, neben dem Verkaufspreis eine fehlerhafte unverbindliche Preisempfehlung (UVP) anzugeben. Im vorliegenden Fall soll das Produkt nicht aus der aktuellen Kollektion des Herstellers stammen und deshalb nicht mehr in der Preisliste des Herstellers geführt werden. Bestehe eine UVP nicht mehr, so habe der damit Werbende eine Angabe sofort zu unterlassen und ist nicht mehr berechtigt, unter der Nennung einer UVP zu werben.

Achten Sie daher immer auf die Höhe der aktuellen UVP des Herstellers!

 

Forderungen des Abmahners

Mit der Abmahnung wird neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung auch die Zahlung der Abmahnkosten gefordert, die auf Grundlage eines fünfstelligen Gegenstandswertes berechnet werden.

 

Unsere Einschätzung

Bevor eine Unterlassungserklärung abgegeben und Zahlungen geleistet werden, sollte die Abmahnung auf ihre Rechtmäßigkeit genau geprüft werden!

Beachten Sie, dass durch Rechtsanwalt Gereon Sandhage auch Abmahnungen für andere Mandanten ausgesprochen werden, so beispielsweise wegen des fehlenden Zurverfügungstellens einer Widerrufsbelehrung oder wegen fehlender Informationen zur OS-Streitschlichtungs-Plattform (https://www.it-recht-deutschland.de/wettbewerbsrechtliche-abmahnung-durch-rechtsanwalt-sandhage-im-auftrag-der-komtechnik-gmbh/ und https://www.it-recht-deutschland.de/wettbewerbsrechtliche-abmahnung-durch-rechtsanwalt-sandhage-im-auftrag-der-jiayu-deutschland-gmbh/). Nutzen Sie für weitere Beispiele unsere Suchfunktion.

 

Unsere Empfehlungen

  • Wichtig ist zunächst: Ignorieren Sie eine Abmahnung nicht und nehmen Sie die Ihnen gesetzte Frist ernst!
  • Unterschreiben Sie niemals voreilig und ohne anwaltliche Prüfung eine vorformulierte Unterlassungserklärung!

Die Risiken einer Unterlassungserklärung können von einem Rechtslaien nur schwer eingeschätzt werden, geben Sie auch niemals sogenannte „modifizierte Unterlassungserklärungen“ aus dem Internet ab, die nichts mit Ihrer konkreten Abmahnung zu tun haben. Kein Fall ist wie der andere!

Eine strafbewehrte Unterlassungserklärung verpflichtet Sie lebenslang gegenüber dem Abmahner, bereits kleinste Fehler oder Unachtsamkeiten können daher zu erheblichen Vertragsstrafen führen. Ein fachkundiger Anwalt kann hier das Beste für Sie herausholen!

Nutzen Sie deshalb unser Angebot zu einem kostenlosen* Informationstelefonat und profitieren Sie von unserer Kompetenz. Wir klären Sie darin über unsere Erfahrungen und die geeignete Strategie im Umgang mit Ihrer Abmahnung auf.

 

Rufen Sie unverbindlich an unter der Nummer:

0681 / 965 916 80

 

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

[* Mit Ausnahme der ggfs. anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.]