Wettbewerbsrechtliche Abmahnung durch die RAe Obladen Gässler i.A. von Sergej Reit

Uns wurde zugetragen, dass die RAe Obladen Gässler i.A. von Herrn Sergej Reit eine wettbewerbsrechtliche Abmahnung ausgesprochen hat.

Hierbei werden angebliche Wettbewerbsverstöße, wie der Verstoß gegen die Kennzeichnungsvorgaben des Elektro-und Elektronikgesetz, sowie fehlende Konformitätserklärungen zur Last gelegt.

Es wird in der Abmahnung u.a. die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung.

Unsere Vertragsanwälte empfehlen:

Unterschreiben Sie niemals ungeprüft eine vom Abmahner vorformulierte Unterlassungserklärung, denn diese ist oft deutlich zu weitgehend formuliert! Finger weg auch von sogenannten “modifizierten Unterlassungserklärungen” aus dem Internet, die nichts mit Ihrer konkreten Abmahnung zu tun haben!

Andernfalls drohen hohe Folgekosten, da eine Unterlassungserklärung Sie lebenslang gegenüber dem Abmahner verpflichtet und schon kleinste Fehler oder Unachtsamkeiten zu Vertragsstrafen in vier-bis fünfstelliger Höhe führen können!

Rufen Sie uns kostenlos an oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Sie werden umgehend von einem in Abmahnangelegenheiten erfahrenen Rechtsanwalt zurückgerufen und über Ihre rechtlichen Möglichkeiten umfassend informiert. Soweit innerhalb des Telefonats auch Rechtsauskünfte erteilt werden, so übernimmt die Kosten hierfür die it-recht-PLUS.

Für Sie ist das Telefonat in jedem Fall kostenlos!

[contact-form-7 404 "Not Found"]

2 thoughts on “Wettbewerbsrechtliche Abmahnung durch die RAe Obladen Gässler i.A. von Sergej Reit

  1. Sehr geehrte Damen und Herren

    Ich verkaufe selbst bei ebay LEDs und ich bin kein Hersteller.
    Ich habe letzte Woche von einem Anwalt Email und Post bekommen (Obladen Gaesller Rechtsanwälte). Heute habe ich die 2. Post bekommen. Diese haben in Auftrag eines Mandanten ( canbus bzw. carlight24) eines Testkauf bei mir durchgeführt.
    Nun zeigen diese mich an wegen Wettbewerbsrecht und Markenrechtsverletzungen.
    Ich sollte eine Unterlassungserklärung unterschreiben. Ich habe die nicht untergeschrieben.
    Ich habe das Wort “canbus” genutzt. Ich habe nicht gewusst.
    Jetzt das Wort “canbus” ist nicht mehr in meinen Anzeigen.

    Konnten Sie bitte mir dabei helfen?

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    R.

  2. Lieber R.

    gerne helfen wir Ihnen (oder besser: hätten wir Ihnen geholfen), wenn Sie uns hierzu per Mail oder telefonisch kontaktieren.

    Nur Mut! Es entstehen Ihnen dadurch weder Kosten, noch ist ihre Anonymität in Gefahr. Hier haben wir eine strikte Schweigepflicht, auch wenn Sie uns schließlich nicht beauftragen wollen.

    Beste Grüße, Alexander Schupp

Comments are closed.