Vorsicht! Abmahnungsbetrug im Namen von RA Sebastian Dramburg

Besonders dreist gehen derzeit Online-Betrüger vor, in dem sie Abmahnungen unter falschem Namen verschicken.

Vorweg: Zahlen Sie nicht!

Den Empfängern der Betrugs-Email wird eine angebliche Urheberrechtsverletzung durch Streaming von Filmen auf der Seite kinox.to vorgeworfen, sowie Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz in Höhe von 324,35 EUR zzgl. Mehrwertsteuer gefordert.

Die benannte Rechtsanwaltskanzlei Dramburg sitzt in Berlin – nicht in Düren – und wurde selbst Opfer eines Identitätsdiebstahls. Ebenso wurde der benannte Kollege nicht von „20th Century Fox“ mandatiert. Bitte sehen Sie davon ab die Kanzlei Dramburg durch Anrufe und Zuschriften noch mehr zu belasten.

Die in der Mail benannte Website ist ebenfalls auf die Kanzlei angepasst, wird aber nach unseren Informationen in Russland gehostet.

Eine Belastung der Mail oder der Website mit Viren oder Trojanern sind uns derzeit nicht bekannt.

Der Mailtext lautet wie folgt:

Betreff: Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung

Web-Az: 43-130.16301 TH

Sehr geehrte(r) Herr/Frau,
in vorbezeichneter Angelegenheit zeigen wir an, dass uns die Firma 20th Century Fox™ (foxmovies.com) mit der Wahrnehmung ihrer rechtlichen Interessen beauftragt hat. Die ordnungsgemäße Bevollmächtigung wird anwaltlich versichert.

Der Gegenstand unserer Beauftragung ist eine am 22.10.2017 über Ihren Internetanschluss im Internet begangene Urheberrechtsverletzung auf der folgenden illegalen Streaming-Plattform: kinox.to
Laut Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 26. April 2017 (Aktenzeichen C–527/15, Pressemitteilung) sind die Handlungen der Nutzer, welche Kinofilme bzw. Serien aus illegalen Quellen streamen, rechtswidrig.

Im Rahmen eines staatsanwaltlichen Auskunftsverlangen gemäß § 113 TKG wurde mitgeteilt, dass der festgestellte Internetanschluss auf Sie angemeldet ist, so dass Sie für die Urheberrechts-Verletzung, welche unter Nutzung des Anschlusses begangen wurde, zivilrechtlich haften.
Insgesamt beläuft sich die vorliegend geltend gemachte Forderung unserer Mandantschaft auf einen Betrag in Höhe von 324,35 EUR der sich aus folgenden Einzelbeträgen zusammensetz:

Schadensersatz ……………………………………………………. 200,00 EUR
Rechtsanwaltskosten …………………………………………….. 125,35 EUR
Gesamtsumme …………………………………………………….. 324,35 EUR

Um jegliche Inkasso- bzw. Gerichtskosten zu vermeiden, möchten wir Ihnen ausdrücklich empfehlen, die Ihnen ausgestellte Abmahnung in Höhe von 324,35 EUR zzgl. MwSt während der fünftägigen Zahlungsfrist auf unser Konto zu begleichen.

Bankverbindung des Mandanten:

  • Zahlungsempfänger: 20th Century Fox Film Co Ltd
    • Bankinstitut: HSBC BANK PLC
    • Adresse: 31-32 Soho Square, Soho, London W1D 3AP
    • IBAN: GB23HBUK40030331694405
    • SWIFT-BIC : HBUKGB4140P
    • Verwendungszweck: Invoice 143-130.16301 TH
    • Betrag: 324,35€

Senden Sie uns nach der Zahlungsleistung die Quittung bzw. einen Screenshot an die folgende E-Mail-Adresse zu: kontakt@it-anwaltskanzlei.eu

2017 © Rechtsanwalt Sebastian Dramburg

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns gerne unter

0681 / 965 916 80

an.