Verlagsgruppe Random House GmbH lässt durch Anwaltskanzlei Waldorf Frommer Urheberrechtsverletzungen an Büchern abmahnen

Die Verlagsgruppe Random House GmbH lässt schon seit längerer Zeit urheberrechtliche Abmahnungen durch die bekannte Münchener Anwaltskanzlei Waldorf Frommer aussprechen.

Derzeit werden u. a. Urheberrechtsverletzungen an dem Buchtitel Ein Schnupfen hätte auch gereicht aus der Feder der Schauspielerin und Komikerin Gaby Köster unter Mitwirkung von Till Hoheneder verfolgt.

Sie wurden abgemahnt?

Man fordert von Ihnen die Unterzeichnung und Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrags.

Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung nicht ungeprüft!

Die der Abmahnung beigefügte vorformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ohne juristische Prüfung unterschreiben. Dies könnte weitreichende nachteilige Konsequenzen haben. Des Weiteren sollte auf die Verwendung “modifizierter Unterlassungserklärungen” aus dem Internet besser verzichtet werden.

Ignorieren Sie die Abmahnung nicht!

Beachten Sie unbedingt die Ihnen gesetzte Frist und nehmen Sie den Sachverhalt ernst. Denn das Ignorieren einer Abmahnung kann unangenehme Folgen haben: gerichtliche einstweilige Verfügungen und hohe Kosten.

Anwaltliche Hilfe ist die vernünftigste Lösung für Betroffene. Wir besitzen langjährige Praxiserfahrung aus der erfolgreichen Bearbeitung zahlreicher Mandate im Urheberrecht und stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Profitieren Sie von unserer Kompetenz!

Nutzen Sie unser Angebot eines kostenlosen* Informationstelefonats. Wir unterrichten Sie darin über unsere Erfahrungen mit der Anwaltskanzlei Waldorf Frommer sowie die richtige Strategie im Umgang mit einer urheberrechtlichen Abmahnung.

Rufen Sie unverbindlich an unter: 0681 96591680

[* Mit Ausnahme der ggfs. anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.]