Rihannas Album “Talk that talk” Gegenstand urheberrechtlicher Abmahnungen durch Rechtsanwälte Rasch i. A. von Universal Music

Die Kanzlei Rechtsanwälte Rasch mahnt derzeit im Namen der Universal Music GmbH Urheberrechtsverletzungen infolge der unerlaubten Verbreitung des Albums Talk that talk der Sängerin Rihanna im Rahmen der Nutzung sogenannter “Online-Tauschbörsen” ab. In diesem Zusammenhang ist auch häufig von sogenanntem “Filesharing” die Rede.

Sie sind abgemahnt worden?

Dann fordert man von Ihnen die Unterzeichnung einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1.200 €.

Unterschreiben Sie die Unterlassungserklärung nicht ungeprüft!

Eine der Abmahnung beigefügte, bereits ausformulierte Unterlassungserklärung sollten Sie keinesfalls ohne vorherige Prüfung durch einen spezialisierten Anwalt unterzeichnen; ihr Inhalt ist für Sie meistens nachteilig ausgestaltet. Außerdem sollte auf die Verwendung “modifizierter Unterlassungserklärungen” aus unseriösen Quellen im Internet verzichtet werden.

Ignorieren Sie die Abmahnung nicht!

Beachten Sie unbedingt die Ihnen gesetzte Frist und nehmen Sie den Sachverhalt ernst. Das Ignorieren einer Abmahnung könnte zu weiteren Problemen führen. In der Konsequenz drohen etwa eine gerichtliche einstweilige Verfügung sowie zusätzliche Kosten.

Die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe ist der vernünftigste Weg im Fall einer Abmahnung. Als ausgewiesene Experten im Urheberrecht haben wir bereits zahlreichen von dem Vorwurf des unerlaubten “Filesharings” Betroffenen erfolgreich geholfen.

Profitieren auch Sie von unserer Kompetenz!

Nutzen Sie unser Angebot eines kostenlosen* Informationstelefonats. Wir klären Sie darin über unsere Erfahrungen in Bezug auf die Tätigkeit der Rasch Rechtsanwälte auf und erläutern Ihnen unsere Strategie im Umgang mit urheberrechtlichen Abmahnungen.

Gerne helfen wir Ihnen und kümmern uns um Ihr Anliegen.

Rufen Sie unverbindlich an unter der Telefonnummer: 06332 48150
[* Mit Ausnahme der ggfs. anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.]