Rasch Rechtsanwälte mahnen Musiktitel für Universal Music ab

Im Rahmen diverser Mandate konnten wir in Erfahrung bringen, dass die Rechtsanwälte Rasch zurzeit vermeintliche Urheberrechtsverletzungen an weiteren Musikwerken abmahnen.

Gegenstand der Abmahnungen ist u. a. der Song „Der Himmel Soll Warten“ von Sido feat. Adel Tawil. Außerdem betroffen sind z. B. die Titel „Roots To Grow“ von Stefanie Heinzmann feat. Gentleman und „Alors On Danse“ von Stromae.

Alle genannten Lieder feierten dieses Jahr Erfolge in den deutschen Single-Charts. Die Verwertungsrechte liegen bei der Universal Music GmbH, welche die Abmahnungen veranlasst.

Den Abgemahnten wird die illegale Verbreitung eines Werkes durch Filesharing in Online-Tauschbörsen vorgeworfen. Von Ihnen wird die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung verlangt. Weiterhin fordern die Rechtsanwälte Rasch die Zahlung eines Pauschalbetrags in Höhe von 1.200,00 €.

Falls Sie abgemahnt wurden, lautet unsere Empfehlung, eine Unterlassungserklärung nicht einfach zu unterschreiben und insbesondere nicht in der Form abzugeben, wie es von den Rechtsanwälten Rasch gewünscht wird.

Das Problematische daran wäre nämlich ein „Schuldeingeständnis“, dass Sie schlimmstenfalls dreißig Jahre lang „verfolgt“. Die entsprechende Modifizierung der Unterlassungserklärung sollte besser durch einen  auf dem Gebiet des Urheberrechts erfahrenen Rechtsanwalt erfolgen. Dafür ist eine individuelle Prüfung der Abmahnung und der jeweiligen Hintergründe erforderlich.

Schließlich ist es in Ihrem eigenen Interesse sinnvoll zu klären, ob die vom Gegnervertreter geforderten Anwaltsgebühren und Schadensersatz-Ansprüche überhaupt gerechtfertigt sind oder ob die Haftung wenigstens begrenzt werden kann. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite ! Täglich haben wir mit urheberrechtlichen Abmahnungen zu tun. Profitieren Sie von unserer reichhaltigen Erfahrung und rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Gerne stehen wir Ihnen für ein kostenloses und unverbindliches Erstgespräch* zur Verfügung.

* Mit Ausnahme der ggfs. anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.