„Online Fair Trade e.V.“ – Fragwürdiger Abmahnverein kurz vor Weihnachten aufgetaucht

Wir haben Kenntnis von einem neu eingetragenen Verein, eingetragen am 04.12.2017 im Vereinsregister des Amtsgericht Arnsberg, VR 1834.

Name: Online Fair Trade e.V., Werl ( Werl). „Fair Trade“ kennt doch jeder. Das muss echt sein.

Aber verwechseln Sie jetzt bitte nicht diesen neuen „Verein“ mit dem Logo FAIRTRADE Deutschland von TransFair e.V. – Verein zur Förderung des Fairen Handels in der Einen Welt, Remigiusstr. 21, 50937 Köln:

Diese unschöne „Verwirrung“ dürfte von den Namensgebern des neuen Vereins Online Fair Trade e.V., Werl durchaus beabsichtigt sein.

Und was macht der Verein? Abmahnen natürlich.

Der Kollege Alexander Bräuer der Kanzlei Weiß & Partner in Esslingen berichtet, dass ihnen bereits drei wettbewerbsrechtliche Abmahnungen dieses neuen Vereins vorliegen.

Abgemahnt werden bisher wohl vor allem eBay-Händler, die fernabsatzrechtliche Vorgaben, wie etwa den Hinweis und aktiven Link auf die OS-Plattform nicht beachten. Also ein Klassiker.

Vertreten wird der Verein (angeblich) von Herrn Vitali Wambold, über den man eigentlich nur nette Fotos im Internet findet, z.B. über die Bildersuche bei Google. Und dann werden die Informationen, die man finden kann, eher rar.

Einige typische Aspekte sprechen dafür, dass es diesem Verein nicht vorrangig um die Einhaltung fernabsatzrechtlicher Vorgaben geht, sondern dass er andere, eventuell sogar sachfremde Ziele verfolgt.

Unsere Empfehlung:

Falls Sie eine Abmahnung vom „Online Fair Trade e.V., Werl“ erhalten haben, unterzeichnen Sie nicht voreilig die beigefügte strafbewehrte Unterlassungserklärung und zahlen Sie nicht voreilig den darin verlangten Betrag.

Nutzen Sie unser Angebot zu einem kostenlosen* Informationsgespräch (Telefonat).

Wir klären Sie darin über unsere Erfahrungen und die geeignete Strategie im Umgang mit Ihrer Abmahnung auf.

Rufen Sie unverbindlich an unter der Nummer:

0681 96591680

Wir helfen Ihnen gerne weiter.

 

[* Mit Ausnahme der gegebenenfalls anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Keine individuelle Rechtsberatung im Erstgespräch!]

 

RA Thomas Traub