Neue Regelungen für die Energiekennzeichnung im Onlinehandel

Ab dem 30. März 2012 droht wieder eine Vielzahl wettbewerbsrechtlicher Abmahnungen.

An diesem Datum treten neue Regelungen zur Energie-Kennzeichnung im Onlinehandel in Kraft.

Für Elektronik-Händler heißt es daher: Aufpassen!


Bei vier Gerätegruppen gelten demnächst neue Regelungen zur Kennzeichnung von Elektrogeräten im Internet. Eine Nicht- bzw. Falschbezeichnung kann zu einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung führen und stellt außerdem eine Ordnungswidrigkeit dar. Die Vorgaben sind einem komplizierten Geflecht von EU-Verordnungen und EU-Richtlinien zu entnehmen.

Folgende Geräte sind von den Änderungen betroffen:

  • Fernsehgeräte – Verordnung (EU) Nr. 1062/2010; ab 30.03.2012
  • Kühlgeräte – Verordnung (EU) Nr. 1060/2010; ab 30.03.2012
  • Waschmaschinen – Verordnung (EU) Nr. 1061/2010; ab 20.04.2012
  • Geschirrspüler – Verordnung (EU) Nr. 1059/2010; ab 30.04.2012

Bei folgenden Geräten bleiben die alten Regelungen erhalten:

  • Wäschetrockner – RL 95/13/EG
  • Lampen – RL 98/11/EG
  • Elektrobacköfen – RL 2002/40/EG

Wir haben Ihnen alle relevanten Angabepflichten in einem brandneuen eBook zusammengefasst.

Näheres dazu erfahren Sie in einem bis auf die ggfs. anfallenden Kosten Ihres Telefonanbieters kostenfreien Informationsgespräch* unter einer unserer Rufnummern, z. B. der 06 81/96 59 16 80 am Standort in Saarbrücken.

*Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.