Die wichtigsten Gebiete des gewerblichen Rechtsschutzes

Der gewerblicher Rechtsschutz schützt das geistige Eigentum (engl. = intellectual property). Geschützt werden die immateriellen Güter des jeweilgen Rechteinhabers.

Das Rechtsgebiet ist nicht in einem einheitlichen Gesetz geregelt. Die wichtigsten Schutzrechte sind das Urheberrecht (UrhG), das Markenrecht (MarkenG) und das Patentrecht (PatG). Geschützt sind aber auch weniger bekannte Rechte wie das Namensrecht (§ 12 BGB), Geschmacksmuster (GeschmMG), Sorten (SortSchG) und Halbleiter (HalbleiterSchG).

Hinzu kommt der Schutz vor unlauterem Wettbewerb (UWG), wodurch ein unverfälschter Wettbewerb sichergestellt werden soll und Mitbewerber, Markteilnehmer und Verbraucher geschützt werden sollen.