IT-Vertragsrecht

IT-Unternehmen sollten die wichtigsten Beziehungen vertraglich regeln. Ob Vertriebspartner, Kunden oder Lizenznehmer – mit allen sollte die Basis der Zusammenarbeit in einem Vertrag definiert werden.

Wenn die eigene Leistung nicht nur exklusiv einem Kunden zur Verfügung gestellt werden soll, spielen immaterielle Schutzrechte (Marken-, Patent-, Urheberrechte & Co.) eine wichtige Rolle.

Mittels Allgemeiner Geschäftsbedingungen (AGB)  können wichtige Regelungen zusammengeführt  werden und wiederholte Verwendung finden. Hierdurch lassen sich Haftungsrisiken minimieren und unnötige Wiederholungen vermeiden.

Professionelle Verträge dienen auch der Steigerung der Seriosität eines Unternehmens. Ein wohl durchdachter und gut strukturierter Vertrag zeigt dem Vertragspartner, dass man seine Aufgaben ernst nimmt und die „Spielregeln“ des Marktes kennt. Nicht zuletzt können unzureichende Verträge sogar das Aus einer Firma bedeuten.

Wir helfen Ihnen, Risiken zu erkennen und zu vermeiden.

Der enge Dialog mit den jeweiligen gewerblichen Mandanten ist uns wichtig. IT-Verträge sollten nicht nur rechtliche Fragen regeln, sondern auch die Arbeitsweise und Vorstellungen des jeweiligen Unternehmens berücksichtigen.

„Maßgeschneiderte“ IT-Verträge erfordern eine enge Abstimmung mit den Mandanten.

Als Fachanwalt für Informationstechnologierecht wird der Bereich des IT-Vertragsrechts überwiegend von Rechtsanwalt Jens Bräumer betreut. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin in Ihrer Firma oder in einer unserer Niederlassungen.