Gefahr erkannt = Gefahr gebannt?! So verhindern Sie Abmahnungen.

Zunächst stellen wir klar, dass der zuverlässigste Schutz vor Abmahnungen richtiges und rechtskonformes Verhalten ist.

Aber selbst in den Fällen, in denen man selbst keine Rechtsverstöße begeht, kann es passieren, dass man z.B. eine urheberrechtliche Abmahnung im Bereich Filesharing erhält. Uns liegen Fälle vor, in denen Mandanten eine Vielzahl von Abmahnungen erhalten haben, weil jemand deren Internetanschluss „gekapert“ hat. Dies kann zu immensen finanziellen Belastungen führen.

Um bei dem Beispiel zu bleiben, kann es wegen angeblicher Tauschbörsennutzung zu Mehrfachabmahnungen kommen, obwohl man selbst nichts veröffentlicht hat und zum Zeitpunkt der Installation seines Internetanschlusses die technischen Sicherungsvorkehrungen getroffen hat.
In derartigen Fällen, können präventive Unterlassungserklärungen zu empfehlen sein, um die Schäden zu begrenzen.
Teilweise erreichen einen in anderen Bereichen Vorboten einer Abmahnung. So kann es sein, dass auf eBay Angebote gelöscht werden und man eine Nachricht erhält, in der auf die Löschung wegen Beanstandungen eines Rechteinhabers hingewiesen wird. Hier kann es sich um die Verwendung fremder Bilder ebenso handeln, wie um Markenrechtsverletzungen.

Nach derartigen Anzeichen sollte man nicht lange abwarten, was sich tut. Vielmehr sollten Sie schnell rechtlichen Rat von erfahrenen Anwälten einholen, da man das Schlimmste in derartigen Momenten oft noch verhindern kann.
Durch die rechtzeitige Abgabe einer richtigen Unterlassungserklärung kann verhindert werden, dass man neben Schadenersatz auch noch die teilweise sehr hohen Rechtsanwaltskosten für die Abmahnung erstatten muss.

An dieser Stelle können wir Ihnen nur einen kurzen Überblick zu dem Thema „Schutz vor Abmahnungen“ geben. Haben Sie die Befürchtung eine oder weitere Abmahnungen zu erhalten. Wir stehen Ihnen gerne für ein kostenfreies Informationsgespräch* zur Verfügung.

[* Mit Ausnahme der ggfs. anfallenden Telefongebühren Ihres Anbieters. Eine individuelle Rechtsberatung findet im Rahmen des Erstgesprächs nicht statt.]